FANDOM


Solltest du hier keine interaktive Geschichte sehen, schalte deinen Adblocker aus. Es lohnt sich, versprochen ;) )

Fantasievoller Abenteuerfilm mit liebevollen Botschaften

Das Zeiträtsel ist ein hervorragender Abenteuerfilm, der sich mit klassischen Geschichten, wie "Der Zauberer von Oz", vielleicht sogar ein wenig mit "Die Unendliche Geschichte", vergleichen lässt. Einer Geschichte in der das Gute gegen das Böse kämpft, sich Liebe gegen Hass durchsetzen muss und ein Mädchen seine eigenen Stärken entdeckt.  

DAS ZEITRÄTSEL Trailer German Deutsch (2018)

DAS ZEITRÄTSEL Trailer German Deutsch (2018)

Dabei liegt der Dreh- und Angelpunkt deutlich auf der Optik der Geschichte. Diese wirkt anfangs vielleicht sehr überladen, teilweise sogar albern und sehr künstlich, doch dies ist, laut Aussagen der Macher und der Regisseurin, explizit so gewollt. Sie wollte bewusst eine Andersartigkeit der Welten erzeugen. Es sollte auch nicht vergessen werden, dass die vielen Bilder und Kameraeinstellungen zum Nachdenken anregen und metaphorisch größtenteils sogar bestimmte Botschaften vermitteln sollen. Dennoch besitzt die Geschichte ein paar Längen, die vor allem durch die augenscheinliche Aneinanderreihung von Spezialeffekten des Films entstehen und die Geshichte besonders im ersten Drittel nicht sonderlich voranzutreiben scheinen. Erst nach dem Besuch des zweiten Planeten und nachdem Meg den Grund für das Verschwinden ihres Vaters erfährt, kommt die Story richtig in Gang. Hier haben die Schauspieler den Film zu tragen, was manchmal bei den Kinderdarstellern und schwierigen Rollen, wie die des jungen Charles Wallace Murry gespielt von Deric McCabe, nicht immer vollständig gelingen mag. Charaktere wie Meg Murry und ihr Vater Alex sind mit Storm Reid und Chris Pine jedoch gut besetzt und verkörpern ihre Rollen solide. Bemerkenswert sind natürlich auch die Mrs. W, die drei himmlischen Wächterinnen verkörpert von Oprah Winfrey, Reese Witherspoon und Mindy Kaling. Besonders steht hier Oprah Winfreys Mrs. Which im Vordergrund, während sie sich im Buch eine deutlich kleinere Rolle einnimmt. Auch ist der Film nicht ganz buchgetreu, versucht aber denoch, grundlegende Themen einzufangen. Einige Dinge sind vereinfacht, weggelassen oder in anderer Form wiedergegeben. Immerhin ist das Buch in den 1960er Jahren entstanden und beinhaltet teilweise auch nicht mehr zeitgemäße Gesellschaftskritik.

Besonders beeindruckend ist, dass das Werk mit Abstrichen neben der Fantasy auch dem Science-Fiction-Genre zugeordnet werden kann. So werden beispielsweise naturwissenschaftlicher Grundlagen eingestreut sowie gesellschaftliche Systeme und Verhaltensweisen kritisiert. Für Erwachsene könnte der Film wegen seiner vordergründig, oberflächlichen Geschichte zu anspruchslos sein. Wegen seiner positiven Botschaften und Grundwerten sowie der doch hintergründigen Cleverness und der berauschenden Optik, kann der Film besonders jungen Mädchen und Teenagern empfohlen werden.

Für den Film gibt es deswegen 7 von 10 Punkten.



Avatar-Aki-chan

Aki-chan ENTERTAINMENT-NEWSTEAM

Aki ist seit Sommer 2008 auf FANDOM unterwegs und seit Mitte 2016 Teil des Entertainment-Teams. Besonders haben es ihr gut gemachte Serien und Anime angetan. Sie ist seit ihrer Jugend begeisterter Star-Trek-Fan und verliert sich gerne beim Lesen und Schauen in den Universen langer Sci-Fi- und Fantasy-Sagas. Deswegen trefft ihr sie hauptsächlich im Game of Thrones Wiki an.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.