FANDOM


König Agnarr und Königin Iduna sind Nebencharaktere aus dem Film Die Eiskönigin - Völlig unverfroren. Sie sind die Eltern von Elsa und Anna und die ehemaligen Herrscher über Arendelle.

HintergrundBearbeiten

König Agnarr und Königin Iduna waren die Herrscher von Arendelle. Zusammen hatten die beiden zwei Töchter. Während Anna ein normales Kind war, wurde Elsa mit magischen Kräften über Eis und Schnee geboren. Komischerweise haben die beide keine magischen Kräfte. Daher müssen die Kräfte entweder eine vorherige Generation gehabt haben oder Elsa hat die Kräfte aus unbekannten Gründen möglicherweise zufällig erhalten.

Nach dem, wie er sich präsentiert, ist Agnarr schlau, freundlich, kraftvoll und fleißig. Iduna scheint viel passiver, sanfter und emotionaler als ihr Ehemann zu sein, obwohl sie die entscheidende mütterliche Natur hatte, um Anna und Elsa zu erziehen. Die Persönlichkeiten der beiden werden in A Frozen Heart genauer offen gelegt. Agnarr verwöhnt seine Töchter beispielsweise und es fällt ihm schwer sie zu bestrafen, wenn sie sich schlecht benommen haben.[1] Wenn Agnarr kurz davor ist seine Nerven zu verlieren, dann schafft es seine Frau meistens ihn wieder zu beruhigen. Die friedliche Aura der Königin wird auch auf andere Gelegenheiten übertragen, wie Elsas Training, um ihre Kräfte zu kontrollieren; die Königin ist viel geduldiger und akzeptiert vorübergehende Pausen, in der Hoffnung, Elsa davon abzuhalten, überwältigt zu werden.[2]

Damit ist klar, dass das Hauptanliegen der beiden in ihren Töchtern liegt, da sie bereit sind, große Opfer zu bringen, um ihre Sicherheit durch Elsas einzigartige Fähigkeiten zu gewährleisten, und trotz Elsas Kräften, fürchten sie sie nicht im Geringsten. Trotz all der Aufmerksamkeit, die Elsa bekommt, vernachlässigen sie Anna nicht. Sie verbieten ihr jedoch körperlichen Kontakt mit ihrer Schwester, da sie Angst haben, dass sie noch einmal verletzt werden könnte.

Elsa wirkt gegenüber ihren Eltern gelähmt, da sie Angst hat sie mit ihren Kräften zu verletzen. Ihre Eltern haben aber nie auch nur Anzeichen von Angst gehabt. Sie waren sogar optimistisch, dass Elsa ihre Kräfte eines Tages kontrollieren kann. Die drastische Isolation sollte nur vorübergehend sein. Als die beiden auf ihre zweiwöchige Reise gingen, planten sie sogar nach ihrer Rückkehr die Isolation vorzeitig zu beenden.[3]

AuftritteBearbeiten

Die Eiskönigin - Völlig unverfrorenBearbeiten

Die königliche Familie im Tal der Felsen

Die königliche Familie im Tal der Felsen.

Mitten in der Nacht spielen Elsa und Anna in der großen Halle und erschaffen ein Winterwunderland zu ihrem Vergnügen. Während die beiden dort zusammen spielen, trifft Elsa Anna versehentlich am Kopf mit ihrer Magie, was Anna zu Boden fallen lässt. Agnarr und Iduna erscheinen schnell im Raum, nachdem sie Elsas Schreie gehört haben. Die Beiden sind zunächst ratlos, was sie mit Anna machen sollen und sehen in alten Schriften nach Möglichkeiten. Dort entdecken sie eine Karte, die sie zu den Trollen im Tal der Felsen führt. Die Familie macht sich sofort auf den Weg in das Tal, wo die Familie auf den König der Trolle namens Pabbie treffen. Dieser untersucht Anna und stellt schnell fest, dass er sie heilen kann, da sie glücklicherweise nicht am Herz getroffen wurde, sondern nur am Kopf. Er heilt sie und entfernt alle Erinnerungen von Anna an Elsas Kräften, stellt aber sicher, dass die schönen Erinnerungen bleiben. Er warnt Elsa und ihre Eltern davor, dass Elsas Kräfte viel Unheil anrichten können, obwohl man auch viele schöne Dinge mit dieser Kraft erschaffen kann. Er sagt Elsa, dass sie lernen muss ihre Kräfte zu kontrollieren und warnt sie davor, dass ihr größter Feind Angst sein wird.

Agnarr und Iduna nehmen die Worte von Pabbie wörtlich und reduzieren Elsas Kontakt mit anderen Menschen drastisch. Sie entlassen bis auf ausgewähltes Hofpersonal fast alle Angestellten und schließen die Tore für Besucher. Sie bringen Elsa in einen eigenen Raum, welchen nicht einmal Anna betreten darf. Als die Jahre vorangehen sind Elsas Eltern die einzigen Kontaktpersonen. Sie unterstützen Elsa immer wieder dabei ihre Kräfte durch Emotionen zu kontrollieren. Zusätzlich überreicht Agnarr Elsa Handschuhe, die es ihr einfacher machen soll.

Die Eiskönigin der Sturm

Das Schiff von Agnarr und Iduna.

Eines Tages müssen Agnarr und Iduna auf eine zweiwöchige Reise mit dem Schiff. Während eines Sturms wird das Schiff von den großen Wellen verschluckt. Anna und die Bewohner von Arendelle nehmen an ihrer Beerdigung teil, während Elsa weiter im Palast verbleibt. Das Hofpersonal verdeckt ein Portrait der beiden. Durch dieses Ereignis ist Elsas Training weiterhin nicht abgeschlossen und sie kann ihre Kräfte immer noch nicht kontrollieren.

Iduna ist danach nicht mehr im Film zu sehen. Jedoch kann man Agnarrs Bild von seiner Krönung später im Film sehen, als Elsa versucht ihre Kräfte zu kontrollieren. Man sieht das Bild auch später, als Hans Anna hintergeht, um das Königreich zu übernehmen. Die beiden werden noch einmal erwähnt, als Kristoff Anna fragt, ob sie ihre Eltern nicht vor Fremden gewarnt hat, was sie bejaht und sich im Anschluss von Kristoff ein Stück entfernt.

Die Eiskönigin: Olaf taut aufBearbeiten

Agnarr und Iduna tauchen in einer Rückblende von Elsa aus, während das Lied „Diese Zeit im Jahr“ gespielt wird. Als Anna Elsa fragt, ob sie auch eine Weihnachtstradition haben, kann sich Elsa nur an das Läuten der Weihnachtsglocke erinnern. Anna merkt jedoch an, dass das eine Weihnachtstradition für das Königreich ist, aber keine persönliche für ihre Familie.

GalerieBearbeiten

KonzeptbilderBearbeiten

AnimationBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Viele Fans finden, dass der Bart von Agnarr dem von Walt Disney in jungen Jahren verblüffend ähnlich ist.
  • In Büchern habt Agnarr dunkles Harr und Iduna helles Haar. Im Film ist dies jedoch genau umgekehrt.
  • Das Schiff, welches die beiden benutzten, erinnert an das Schiff aus Arielle, die Meerjungfrau, welches Ariel und Fabius finden.
  • Iduna sagt im ganzen Film nur einen Satz.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A Frozen Heart, Seite 27 and 28.
  2. A Frozen Heart, Seite 26
  3. A Frozen Heart, Seite 29

NavigationBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.