Disney Wiki
Advertisement

Disneys Große Pause ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie der Walt Disney Company aus dem Jahr 1997. Sie erzählt von dem Leben von Schülern während der Pausenzeiten in der Schule. Die Serie umfasst über 60 Episoden, die meist aus zwei Geschichten bestehen.

Handlung[]

Disneys Große Pause porträtiert das Leben von sechs Viertklässlern, die ihren Alltag in einem klischeehaften Schulumfeld verbringen. Die Schüler der Third Street School haben einen Mikrokosmos der traditionellen menschlichen Gesellschaft mit einer eigenen Regierung, einem Klassensystem und ungeschriebenen Gesetzen geschaffen. Sie werden von einem Monarchen regiert, der verschiedene Vollstrecker hat, um sicherzustellen, dass seine Dekrete ausgeführt werden. Die kleine Gesellschaft hat eine lange Liste starrer Werte und sozialer Normen, die allen Schülern eine hohe Konformitätserwartung auferlegt.

Sprache[]

Das wohl am häufigsten verwendete Wort in der Serie ist “beknattert“, welches sich T.J. selbst ausgedacht hat. Laut diesem hat das Wort keine Bedeutung. Das Wort “beknattert“ hat den Sinn nicht für das Verwenden eines Schimpfwortes bestraft zu werden, da es an sich weder eine Bedeutung hat noch ein direktes Schimpfwort ist. So können T.J. und seine Freunde fluchen ohne Ärger zu kriegen. Im Zusammenhang mit seiner Verwendung kann es jedoch mit Worten wie beknackt, blöde, bescheuert oder doof gleich gesetzt werden.

Worte wie “Shit“ oder “Erdnuckel“ sind in älteren Episoden das ein oder andere mal zuhören, was vermutlich eine Anspielung auf den lockeren Zeitgeist der 90er ist, da in Kinderserien aus den 90ern häufig Ausdrücke dieser Art fielen, was damals auch als völlig okay bzw. normal galt. Die Serie spielt zudem in den 90ern und wurde auch in den 90ern produziert.

Charaktere[]

Galerie[]

Advertisement