FANDOM



Elsas Eispalast ist ein Ort im Film Die Eiskönigin – Völlig unverfroren, der mit dem Lied „Lass jetzt los“ von der Eiskönigin Elsa mit ihren besonderen Fähigkeiten erschaffen wird. Dieser Palast wurde von ihr kreiert, um sich sicher vor den Menschen zu fühlen und weitab von der Zivilisation zu leben, um niemanden mit ihren Kräften zu schaden.

InspirationBearbeiten

Für das Design des Eispalastes wurden vielerlei unterschiedliche Varianten gezeichnet. Als Inspiration diente dabei das Hôtel de Glace, ein Eishotel in Quebec (Canada). Das Schloss selbst ist in seiner Grundform wie ein Hexagon aufgebaut und ragt spitz nach oben. Auch einzelne Dekorationen sind aus Eis und so ragt ein riesiger Kronleuchter von der Decke, während im Erdgeschoss ein Brunnen das Schloss ziert.

AuftritteBearbeiten

Die Eiskönigin - Völlig unverfrorenBearbeiten

Nachdem Elsa ihre Fähigkeiten nach ihrer Zeremonie und Krönung als Königin von Arendelle der Öffentlichkeit unfreiwillig bekannt gemacht hatte und sie selbst als "Hexe" bezeichnet wurde, floh sie in die Berge und schwor sich, für immer alleine zu leben, um so keinem mehr mit ihren besonderen Zauberkräften weh tuen zu können.

In ihrem Lied "Lass jetzt los" erschuf sie den Eispalast und sah ihn fortan als Wohnsitz an. Als ihre Schwester Anna zusammen mit Sven und Olaf in die Berge reisten, um ihr mitzuteilen, dass sie den Sommer in Arendelle wiederbringen sollte, entfachte ein Streit zwischen den zwei Schwestern und Elsa schlug aus Versehen Anna einen Eispfeil in ihr Herz. Mit Hilfe von Elsas aus Schnee erschaffenem Bodyguard Marshmallow werden die ungebetenen Gäste aus dem Palast geschmissen.

Später erreichten auch Hans und seine Wachen den Palast und nahmen Elsa gefangen, nachdem Marshmallow von ihnen besiegt werden konnte. Dieser tritt in der End-Credit-Szene wieder auf, entdeckt das Diadem der Eiskönigin und krönt sich selbst zum König des Eispalastes.

Die Eiskönigin: Party-FieberBearbeiten

Der Eispalast ist am Ende des Kurzfilms zu sehen, als Kristoff, Sven und Olaf die Schneechen dorthin bringen, welche von nun an dort wohnen.

TriviaBearbeiten

  • Im Film ändern sich die Farben des Palastes. Sang Elsa, so formte sie den Palast in einem Blauton, in einigen Szenen, in welchen die Protagonistin traurig erschien, wechselte sich die Farbe in ein lila in der Kampfszene mit Hans dominierte die Farbe eines Ambers.

GalerieBearbeiten

Das EishotelBearbeiten

KonzepteBearbeiten

AnimationBearbeiten

QuellenBearbeiten

NavigationBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.