FANDOM


Cinderella transparenz

„Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit.“

Dieser Artikel ist ein Stub. Hilf dem Disney Wiki, indem du ihn erweiterst.
Weitere Informationen: Überarbeitung nötig, Quellen nicht korrekt nach Disney Wiki:Quellen

Das Disney Wiki kann nur durch Autoren wachsen. Wenn du mehr über das Thema des Artikels weißt, dann füge bitte fehlende Informationen hinzu.

John Smith ist der Deutagonist im Film Pocahontas und hat eine kleinere Rolle in Pocahontas 2 – Die Reise in eine neue Welt. Die Figur ist der reale Person John Smith nachempfunden.


PersönlichkeitBearbeiten

Der Engländer John Smith ist ein erfolgreicher Entdecker und Abenteurer und zeigt aufgrund seiner Erfolge eine sehr selbstsicherer Haltung auf. Er ist bekannt für seinen Mut und wird von den englischen Kolonialisten als Held angesehen. Da er schon viele Abenteuer erlebt hat und schon Einiges gesehen hat, ist die Expedition in die Neue Welt und die Gründung von Jamestown in seinen Augen nichts Besonderes.

Bevor der Abenteurer Pocahontas kennenlernt, arbeitet er für Radcliffe, der die Neue Welt für seine Zwecke beanspruchen möchte. Smith führt seine Anweisungen aus, ohne sich groß Gedanken über den Sinn und die Konsequenzen zu machen. Erst als er Pocahontas begegnet und diese ihm den wahren Wert der Natur zeigt, lernt er eine andere Sichtweise auf die Welt kennen. Wo er anfänglich noch Vorurteile gegenüber die "Wilden" hegt, baut er diese mit der Zeit ab und versteht, dass sie sich gegenseitig helfen können.

Des Weiteren beweißt Smith im Laufe des Films große Selbstlosigkeit. Er macht sich für den Tot des indianischen Kriegers Kokoum verantwortlich, obwohl Thomas, einer der englischen Siedler, ihn getötet hat. Außerdem wirft er sich für Powhatan in die Schusslinie, als Radcliffe diesen erschießen möchte und riskiert so sein eigenes Leben.

Rolle im FilmBearbeiten

John Smith segelt im Auftrag von Radcliffe als Kapitän nach Amerika, um das neue Land zu entdecken und Gold zu finden. Dort angekommen erkundet John die Umgebung und trifft dabei auf Pocahontas. Beide scheinen sofort aneinander interessiert zu sein, wenn auch erst mit großer Skepsis. Sie lernen sich kennen und Pocahontas beginnt dem Abenteurer eine für ihn neue Sichtweise auf die Natur und die Welt zu zeigen.

John erzählt Pocahontas von den Plänen Gold zu finden, doch die Häuptlingstochter weiß nicht, wovon er redet, da sie kein Gold kennt. John erkennt, dass sie hier am falschen Ort nach Gold suchen. Zurück im Camp erklärt John Smith Radcliffe, dass es hier kein Gold gibt, doch dieser möchte ihn nicht glauben und befehlt seinen Leuten die Indianer anzugreifen. Daraufhin schleicht sich John in Begleitung von Thomas ohne Erlaubnis aus der Siedlung, um Pocahontas zu warnen. Aus dem Affekt heraus küssen sich die beiden, doch sie werden dabei von Kokoum beobachtet, dem indianischen Krieger, dem Pocahontas versprochen ist. Wütend greift Kokoum John an, doch Thomas erschießt ihn, um John zu retten. Als weitere Indianerkrieger kommen erzählt John ihnen, dass er selbst Kokoum getötet hat und nimmt so Thomas in Schutz. Der Stammeshäuptling Powhatan entscheidet, dass John dafür sterben muss. Doch Pocahontas wirft sich schützend über ihn und gesteht allen ihre Liebe zu John. Sie kann den Häuptling überzeugen, ihn am Leben zu lassen. Derweil stehen die Siedler zum Kampf bereit und Radcliffe versucht Powhatan zu erschießen. Doch John Smith wirft sich in die Schusslinie und rettet so das Leben des Häuptlings. Radcliffes Leute sehen ein, dass Krieg nicht die Lösung ist und wollen Radcliffe nun nicht mehr folgen. John muss zurück nach England, um die Schusswunde, die er durch seine Heldentat erlitten hat, heilen zu lassen. Schweren Herzens trennen sich so die Wege von John Smith und Pocahontas.

Später, im 2. Teil, wird John in England von Radcliffe angegriffen, um für sein Verhalten in Jamestown bestraft zu werden. Nachdem John in einen Fluss fällt, erklärt Radcliffe ihn für tot. Diese Nachricht erreicht auch Pocahontas. In Trauer entscheidet sie sich trotzdem ihr Leben weiter zu leben.

Als ein erneuter Konflikt zwischen dem Indianerstamm und den Engländern entsteht, reist Pocahontas als Botschafterin nach London, um einen krieg zu verhindern. Dort trifft sie auf einen unbekannten Mann, der sich als John entpuppt, der den Fall in den Fluss doch überlebt hat. John möchte wieder mit Pocahontas vereint sein, doch bald bemerkt er, dass sie und der Engländer John Rolfe Gefühle füreinander hegen. John offenbart dem König seine Identität und beweißt so, dass Radcliffe gelogen hat. Der König beendet daraufhin den Angriff auf die Indianer und Radcliffe wird für sein Verbrechen verantwortlich gemacht.

Nachdem sich alles beruhigt hat, schlägt der Abenteurer Pocahontas vor zusammen die Welt zu bereisen, doch sie erklärt ihm, dass er ihr immer noch wichtig ist, sie sich aber zu weit auseinander gelebt haben, um zusammen zu sein. John Smith akzeptiert ihre Entscheidung und möchte nur, dass Pocahontas glücklich ist.

Die reale Person Bearbeiten

John Smith gab es wirklich. Im Jahr 1580 wurde er in Alford (Lincolnshire) geboren. John arbeitete als Matrose bei der königlichen Kriegsmarine, als Söldner für die Franzosen gegen Spanien und auf den Balkan gegen die Türken. Im Kampf wurde er gefangen genommen und als Sklave verkauft, konnte sich aber befreien und 1604 zurück nach England fliehen. 

Wieder in England kam er mit der Virginia Company in Kontakt und wurde als Leiter der Expedition in die Neue Welt eingestellt. So segelte er nach Amerika und ließ dort Jamestown errichten. Mit dem Powhatan-Stamm lebten sie erst fredlich nebeneinander und führten sogar Tauschhandel durch, doch irgendwann fehlten den Siedlern soviel Nahrung, sodass sie anfingen die Indianer zu überfallen. Die Indianer nahmen John Smith gefangen und wollten ihn hinrichten, doch die Häuptlingstochter Pocahontas habe ihn aus Liebe zu ihn gerettet.

John fuhr zurück nach England um Hilfe zu holen, doch als er mit Nahrung wieder nach Jamestown kam, fand er es verlassen vor. Die kleine Kolonie, die durch Krankheiteten etc. schon einige Mitglieder verloren hatte, hat sich aufgelöst. John schaffte es jedoch die Siedler wieder zusammenzuführen und Jamestown neu zu beleben.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.